Inhaltsverzeichnis

Ausrüstung

Überlegungen

  • Camping
    • Nach diversen Baumarktzelten (die durchaus gut eingesetzt werden können), landete ich beim Wechsel Pathfinder. Ein kleines aber verdammt gutes Ein-Personen-Zelt. Ziemlich windstabil, ich passe mit viel Gepäck hinein und es ist superkuschelig.
    • Als 2-PersonenZelt setze ich ein MSR Hubba Hubba NX 2 ein. Mit nur 1,9kg inkl. Groundsheet ist es schön leicht, bietet aber dennoch ausreichend Platz für zwei Personen.

  • Wandern
    • Wanderstöcke mit Schnellverschluss von Decathlon - gerade wegen meiner Knieverletzung sehr hilfreich bei Steigungen und Gefälle.
    • Wanderschuhe (wechselnde Marken)
    • Einlegesohle speziell für Wanderungen (und die Füße tun nicht mehr weh)
    • Seit der Mehrtageswanderung auf dem Heidschnuckenweg setze ich auf Trail-Running-Schuhe, also Laufschuhe, die für unbefestigten Untergrund geeignet sind. Diese sind deutlich angenehmer zu tragen, leichter und die Füße ermüden lange nicht so schnell, wie in schweren Wanderschuhen oder -stiefeln.
  • Rucksack
    • In der Regel benutze ich am liebsten einen meiner Ortlieb X-Plorer Rucksäcke. Das sind wasserdichte Packrollen mit Rucksackträgern. Regen ist egal. Nur das Suchen in so einem Sack kann zur Qual werden. Aber der praktische Nutzen überwiegt die Nachteile. Für größere Touren nutze ich den 59l-Sack, für kleinere den 35l-Sack.
    • Seit der Zwei-Wochen-Tour auf dem Heidschnuckenweg weiß ich allerdings die Vorzüge von speziellen Trekking-Rucksäcken zu schätzen. Auch hier ist das Gewicht ein entscheidender Faktor.

Packlisten

  • Heidschnuckenweg
    • Hinweise zur Packliste (nur Richards Abschnitt):
      • Das Fleece habe ich nicht gebraucht (334g weniger)
      • Ein zweites Laufshirt kurz würde ich einpacken (104g zusätzlich)
      • Eine Unterhose würde ich weg lassen (85g weniger)
      • Eine kurze Sporthose kommt evt. das nächste mal mit - die kann ich anziehen, wenn die Wanderhose gewaschen wurde. Muss ich noch überlegen…
      • Rei in der Tube flog vorher raus - mit der Kernseife geht auch das Waschen der Klamotten
      • Die Powerbank würde ich das nächste mal durch eine sehr viel kleinere und leichtere ersetzen
      • Die Winterhandschuhe würde ich weg lassen und dafür leichte Laufhandschuhe einpacken
      • Die Schlafklamotten (Laufshirt lang, lange Unterhose, warme Stricksocken) würde ich das nächste mal reduzieren, da mir immer zu warm war ;)
      • Handschaufel und Toilettenpapier würde ich das nächste mal nur mitnehmen, wenn wir tatsächlich die Möglichkeit für Übernachtungen ohne sanitäre Einrichtungen haben sollten. Am Heidschnuckenweg bestand aufgrund des Naturschutzgebietes keine Möglichkeit für Übernachtungen ohne Infrastruktur.
      • Für die nächste Tour würde ich definitiv Instand-Kaffee und Milchpulver mitnehmen. Selbst gemachter Kaffee ist deutlich günstiger und immer da :)
      • Dadurch müsste das nächste mal auch der Spiritus-Kocher mit Topf, Windschutz und Brennstoff mit. Das macht alles wieder schwerer…
      • Dadurch müssen der Gaskocher und Ersatzgaskartuschen, ein Topf, ein Windschutz und ähnliches mit. Das macht alles wieder schwerer. Durch entsprechenden Kauf von leichten Ausrüstungsgegenständen, konnten wir das Gewicht aber so weit drücken, dass der Kram mit kann (568g zzgl. Gaskartusche).
      • Salz muss irgendwie mit. Mit Salz schmeckt alles besser :)
      • Je Rucksack sollte ein Karabiner mit - da kann man so einfach schnell Sachen dran hängen
      • Das große Taschenmesser brauchte ich wirklich nicht - das kleine Opinel hat völlig ausgereicht. ABER: ein Zahnstocher ist wichtig und sollte mit!
      • Ein Nagelknippser sollte mit
      • Ein kleiner Waschlappen, der sowieso mitkommt (Danke, Sina :)) ist nützlich zum Abtrocknen des Zelts
      • Sina würde evt. auch etwas weglassen oder mehr mitnehmen. Das muss sie aber selbst hier reinschreiben :)
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information